Highlights 2017


Würdiger Abschluss der Sommersaison

Am 29. September beendete die Jugendabteilung mit dem alljährlichen Abschlussfest die Sommersaison bei spätsommerlichen Temperaturen. Gemeinsam mit den ganz Kleinen - den Teilnehmern der Heidelberger Ballschule - wurden unsere Sandplätze mit Hütchen, Ringen, verschiedensten Bällen und natürlich auch mit Tennisschlägern bespielt.

 

Die diesjährigen Highlights waren wie immer die Mohrenkopfschleuder und die Siegerehrung unseres Jugendclubturniers. Unsere Wirtsleute kümmerten sich um die Verpflegung mit Bratwurstbrötchen für alle Teilnehmer.

In diesem Jahr konnten drei Altersklassen beim Turnier ausgespielt werden. Bei den Mainzelmännchen erhielten alle Teilnehmer einen Pokal, da hier ohne Endwertung gespielt wurde.

 

Im Bild zu sehen sind vier der sechs Teilnehmer:

Midja Barwari, Nils Morgenthaler, Benedikt Wirth und Matheo Emmer (von links nach rechts).

Die Bestplatzierten der Altersklasse U12 gemischt:

Elias Emmer (1. Platz, rechts)

Maximilian Letzelter (2. Platz, Zweiter von rechts)

Jasmin Weber (3. Platz, links)

mit im Bild: Selina Sahbegovic (Zweite von links)

Die Bestplatzierten der Altersklasse U18 Jungen:

Mehmet Bicer (1. Platz, links)

Marc Scharf (2. Platz, Mitte)

Julius Frankenstein (3. Platz, links)

 

Weitere Informationen zur Jugendabteilung findet ihr hier. Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.


Weeze Cup 2017

In diesem Jahr fand das clubinterne Weeze Cup-Turnier am 23. September statt. Nach drei erfolgreichen Jahren für die "Oldies", konnten in diesem Jahr die "Youngsters" den Sieg mit einem Punkt Vorsprung denkbar knapp für sich verbuchen. 

 

Gespielt wird aber nicht nur um die Ehre. Die Verlierer zahlen am Ende des Tages alle getrunkenen Weizenbiere. Auch in diesem Jahr freuten sich die Teilnehmer über viele Zuschauer. Die Spiele waren hart umkämpft. Die "Youngsters" gingen mit 8:4 nach den Einzeln in Führung und konnten dann noch das notwendige Doppel zum Endstand von 11:10 für sich entscheiden. Nach der Siegerehrung ging es gemütlich mit gutem Essen und weiterhin viel Weizenbier in die Nacht .... PROST!

 

Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Zweiter Aufstieg in Folge perfekt

Am 2. September konnte unsere Mixed-Vierer-Mannschaft um Mannschaftsführer Daniel Bergtholdt den Aufstieg in die A-Klasse bei einem Heimspiel feiern. Gegen die zweite Mannschaft des TC Mutterstadt ging lediglich ein Einzel denkbar knapp mit 11:13 im Champions Tiebreak an die Gegner.

 

Auch in diesem Jahr teilten sich acht Herren und sechs Damen auf die vier Spielsamstage auf. Jeder der wollte kam zum Zug. Unsere mit 15 Jahren jüngste Spielerin in der Runde wurde zweimal eingesetzt.

 

Mit 8:0 Punkten und insgesamt nur vier verlorenen Einzeln, spielte sich die Mannschaft in der B-Klasse auf Platz 1 und darf nächstes Jahr in der A-Klasse antreten. Herzlichen Glückwunsch!


Fahrradtour mit Rheinüberquerung

Auf acht Tretmühlen und einem Elektroflitzer machte sich eine kleine Gruppe Mitglieder am Sonntag, den 27. August gut gelaunt und motiviert auf zu einer gemütlichen Tour durch das Umland.

 

Nach einem leckeren Frühstück im Clubhaus ging es kurz vor elf los. Durch den Hemshof und über die Kurt-Schumacher-Brücke fuhren alle nach Mannheim, wo sie auf der Friesenheimer Insel ein bisschen Industrieromantik überkam. Wo kann man schon für 50 Cent samt Fahrrad mit der Fähre fahren? Die Romantik verging allen kurzfristig als sie die Räder die Treppen zur A6 hochschieben oder –tragen mussten, um den Rhein wieder zu überqueren.

 

Auf pfälzischer Seite gab es erst einmal eine kleine Pause mit Steinchen werfen und Apfelstückchen, die rundgereicht wurden. Einen kleinen Abstecher Richtung Silbersee schaffte die Gruppe noch, dann ging es gemütlich über Studernheim und Oggersheim mit einem schnellen Eis versüßt wieder ins Clubhaus.

 

Nach einer erfrischenden Dusche wartete dort auch schon das leckere warme Buffet um (nicht nur) die verbrauchten Kalorien schnell wieder aufzufüllen. Der herzliche Dank aller Teilnehmer geht an Dirk, unseren Guide, und an Famile Heuberger, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.

 

Gerne freuen wir uns im nächsten Jahr auf noch mehr Teilnehmer! Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Olli's Paella-Abend wieder großer Erfolg

Am 26. August lud Olli wieder zum Paella-Abend. 31 Teilnehmer erfreuten sich an drei großen gut gefüllten Paellapfannen. Gutes Wetter und Sangria haben die Sache abgerundet.

 

In diesem Jahr musste Olli sich tatkräftige Unterstützung holen um dem Ansturm an Teilnehmern gerecht zu werden. Sein Dank geht hierbei an Dirk, Jürgen und Harry!


Ulrike Lahr trumphiert beim 8. Karlheinz-Reiter-Gedächtnisturnier

Ulrike Lahr gewann als Favoritin das Turnier der Damen 40 beim ersten Teil des 8. Karlheinz-Reiter-Gedächtnisturniers für Senioren beim TC Oppau, das am vorletzten Juliwochenende statt fand. Nach 4:6 und 6:0 gewann sie im Finalspiel den Match-Tiebreak mit 10:6 gegen Isabell Moll vom TC RW Neustadt. Somit setzte sie sich nach ihrem Sieg 2015 erneut an die Spitze des Tableaus. Gabi Roosen landete auf Platz vier.

Wir gratulieren und wünschen den beiden für das nächste Turnier, das sie im September spielen werden, viel Erfolg.


DTB-Tennisturnier des TV Pfalz bringt Leben auf die Anlage

Vom 14. -16. Juli wurde in unserem Verein bereits zum 30. Mal das DTB-Turnier ausgetragen, denn "starkes Tennis ist keine Frage des Alters" [Titel des Rheinpfalz-Artikels vom 17.7.2017].

 

Insbesondere der familiären Atmosphäre ist es zu verdanken, dass auch in diesem Jahr wieder viele bekannte Gesichter gemeldet hatten. So z.B. Barbara Seeger vom TC Rot-Weiß Gießen, die bereits zum 20. Mal beim Turnier dabei war und sich ihr eigenes Jubiläum mit einem Sieg bei den Damen 40 versüßte. Bei den Damen 50 war die Kaiserslautererin Anke Knoll erfolgreich. In beiden Konkurrenzen war keine Spielerin aus unserem Verein gemeldet.

Bei den Herren 50 wurde unser Verein durch Dirk Battau, Markus Bockstedte und Holger Diehl vertreten. Alle mussten sich jedoch leider schon frühzeitig geschlagen geben. Gewonnen wurde die Konkurrenz von Andreas Werling vom TC Mutterstadt. Bei den Herren 40 setzte sich der mehrfache Pfalzmeister Frank Bohlender vom Schwarz-Weiss Landau an die Spitze des Tableaus.

 

Wir bedanken uns bei allen Spielern und Zuschauern für ein wunderbares Wochenende! Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Klassenerhalt durch viel Herzblut geschafft

Unsere 4er-Mannschaft der Herren II musste diese Saison überraschend in der neu gegründeten Pfalzliga ihr Können unter Beweis stellen. Nach drei deutlichen und einer knappen Niederlage, mussten die letzten beiden Spiele der Medenrunde gewonnen werden, um den Klassenerhalt zu schaffen. Dies gelang unserer Truppe und somit dürfen sie auch im nächsten Jahr wieder in der Pfalzliga antreten.

 

Hier geht es zum ausführlichen Saisonbericht des Mannschaftsführers. Wir gratulieren den Spielern und freuen uns schon auf die nächste Saison.


Aufstieg in die Pfalzliga

Unsere 4er-Mannschaft der Herren 65 startete in dieser Saison in der A-Klasse in einem starken Teilnehmerfeld. Bis zum letzten Spieltag war der Aufstieg hart umkämpft. Gleich drei Mannschaften hatten drei Siege und eine Niederlage vorzuweisen. "Im letzten Heimspiel gegen Bobenheim-Roxheim [am 7. Juni] genügte uns dann ein 9:5 Sieg um den Aufstieg perfekt zu machen," freut sich die Mannschaft, denn dieses Ergebnis galt es mindestens zu erreichen um den Aufstieg zu schaffen.

 

Hier geht es zum ausführlichen Saisonbericht des Mannschaftsführers. Wir gratulieren den fünf Spielern und freuen uns schon auf die nächste Saison.


Traditionell gute Stimmung beim Family and Friends Turnier am Pfingstsonntag

Am 4. Juni trafen sich 12 Doppelpaarungen zum beliebten Family and Friends Turnier auf unserer Anlage. "Nachdem wir vor zwei Jahren nur mit der Hälfte der Teilnehmer gespielt haben, ist das eine tolle Entwicklung", freuen sich Rosi und Kai Morgenthaler. Im Rahmen ihrer Tätigkeit im Sportausschuss organisieren sie das Turnier schon seit vielen Jahren.

Wie in jedem Jahr steht vor allem der Spaß am Spiel im Vordergrund. Das Teilnehmerfeld besteht vorwiegend aus Hobbyspielern, die die Gelegenheit nutzen, andere Mitglieder kennen zu lernen. Viele Mitglieder bringen auch Nicht-Mitglieder als Doppelpartner mit: in diesem Jahr waren es acht. Nach einer kurzen Regenunterbrechung während des ersten Spiels, stieg mit den Temperaturen auch die ausgelassene Stimmung.

In diesem Jahr zählten bei der Siegerehrung nicht die Einzelleistungen der Doppelpaarungen, sondern der Gruppenerfolg. Jeweils drei Doppelpaarungen bildeten dabei eine der folgenden Gruppen: "US Open", "Australian Open", "Wimbledon" und "French Open".

Nach vier Spielen à 30 Minuten folgte die Endauswertung. Die Spieler der "US Open" siegten knapp vor den Spielern der "French Open". Geehrt wurden:

  • Marion Ebner und Sebastian Bohr
  • Claudia Seipp und Erwin Weindel
  • Dagmar Emmer und Steffen Bergmann

Besonders hervorgehoben wurde die Leistung der beiden jüngsten Spieler im Turnier. Diese sind gerade mal neun Jahre alt und debütierten in diesem Jahr auch in der U12 Mannschaft:

Selina Sahbegovic und Elias Emmer.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für einen tollen Tag! Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Viel Andrang an unserem Stand bei der Nils Nager-Kinderolympiade in Ludwigshafen-Süd

Am 20. Mai nahm die Tennisabteilung des Post SV zum ersten Mal seit langer Zeit wieder an der in Ludwigshafen regelmäßig statt findenden Nils-Nager-Olympiade teil. Diese wird vom marketingverein Ludwigshafen e.V. organisiert.

An insgesamt 14 Ständen konnten Kinder und Jugendliche im Alter von etwa vier bis zwölf Jahren basteln, klettern, mit Holzklötzen bauen - oder eben auf unserer Standfläche das Zusammenspiel von Ball und Schläger erproben. Das vermutlich schönste Lob für den Tennissport sprachen zwei Kinder im Alter von etwa acht Jahren im Vorübergehen aus: "Das macht ja noch mehr Spaß als der Rennsimulator .... da kommen wir später nochmal her!" Gesagt, getan. Das von Rosi Morgenthaler organisierte Team um Markus Bockstedte hatte alle Hände voll zu tun. Es bildeten sich teilweise sogar Warteschlangen um einen der 14 mitgebrachten kleinen Tennisschläger zu ergattern.

 

Unser Dank geht an dieser Stelle an Frau Karin Geiger von der LUKOM, die uns eine optimale Standfläche zugewiesen hat. Weiterhin bedanken wir uns bei unseren Mitgliedern Markus Bockstedte (Breitensportbeauftragter), Simone Grahn, Rosi Morgenthaler, Stefan Weindel und Jürgen Zimmermann, die an diesem Nachmittag durch ihren Einsatz viele Kinderaugen zum Strahlen gebracht haben.

 

Weitere Bilder der Aktion vom 20. Mai findet ihr in unserer Galerie.


Erfolgreiche Aktion "Deutschland spielt Tennis!"

Jedes Jahr beginnt die Sandplatz-Saison im April mit der deutschlandweiten Aktion Deutschland spielt Tennis!  So auch in diesem Jahr. "Ich habe die ganze Woche über schon die Wettervorhersage verfolgt und gehofft, dass es nicht regnet" gibt Rosi Morgenthaler, Trainerin beim Post SV, zu: "Letztes Jahr mussten wir die Aktion aufgrund anhaltenden Regens verschieben. In diesem Jahr sind wir vollauf zufrieden." Auch die Anzahl der Teilnehmer lässt sich sehen: Es wurde drei Stunden lang auf zwei Plätzen parallel trainiert. Das kostenfreie Probetraining wurde gut angenommen. Vorgesehen waren vorab nur zwei Stunden. Die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal vier Jahre alt, die Ältesten über 50. "Einige sind auch direkt eingetreten," freut sich Stefan Weindel, dienstältester Trainer beim Post SV.

Auf den restlichen Plätzen fand das Vorbereitungsturnier auf die Medenrunde mit 15 unserer Kinder und Jugendlichen statt. Hierbei wurde nach Altersklassen getrennt im Modus "Jeder gegen jeden" gespielt. "So eine volle Anlage zu sehen macht immer wieder Spaß," berichtet Birgit Ebner, Jugendwartin beim Post SV: "In den letzten Jahren war das ja nicht immer so. Aktuell verzeichnen wir aber einen Anstieg der Mitgliederzahlen im Kinder- und Jugendbereich." Grund dafür sind vor allem die gut laufenden Kurse der Heidelberger Ballschule. "Im Mai starten wir zwei neue Tennisgruppen mit Kindern, die vorher bei uns die Heidelberger Ballschule besucht haben," erklärt Birgit Ebner.

 

Weitere Bilder der Aktion vom 23. April findet ihr in unserer Galerie.


Vorbereitung auf die Medenrunde im Trainingscamp zu Ostern
Die Medenrunde steht vor der Tür. Die Zeit der Vorbereitung auf den Sandplätzen ist knapp – da kommt ein Trainingscamp zum Beginn der Saison gerade recht.  

Wer hätte das gedacht? Pünktlich zum Start des diesjährigen Trainingscamps vom 20. - 22. April lachte die Sonne vom Himmel. Zwar waren die Temperaturen mit 8 – 14 Grad nicht sehr einladend, die Sonne machte jedoch alles wett und es kamen Frühlingsgefühle auf. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer genossen das intensive Balltraining und auch einen kleinen Ausflug ins Cardio Tennis. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder eine Möglichkeit zu finden, etwas Ähnliches zu organisieren.

Leider war das Trainingscamp auch das Ende der Trainingsarbeit von Sebastián Rodriguez Montero beim Post SV. Wir danken ihm für drei Jahre Sommertraining und neue Impulse für unser Tennisspiel.

 

Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Gruppensieg knapp verpasst

Am 5. März ging es für die 4-er-Herrenmannschaft des POST SV um den Gruppensieg in der B-Klasse der Winterrunde. Mit dem TC Schifferstadt traf der stärkste Gegner der Wintersaison auf unsere Jungs. Erwartungsgemäß lagen unsere Herren nach den Einzeln mit 2:6 Matchpunkten zurück - allerdings mussten sich sowohl Florian Quinger (Punkt 1) als auch Stefan Weindel (Punkt 2) nach hart umkämpften Spielen je erst im Match-Tie-Break geschlagen geben.

 

Alle Hoffnungen lagen auf dem Gewinn beider Doppel. Das erste Doppel, gespielt von Florian Quinger und Neuzugang Simon Frank, entschied der POST SV deutlich für sich. Im zweiten Doppel unterlagen Stefan Weindel und Max Fromm erneut im Champions-Tie-Break, denkbar knapp mit 8:10.

 

Die ausführlichen Ergebnisse findet ihr im TORP oder bei mybigpoint.


Reger Austausch bei Hauptversammlung, einstimmige Neuwahlen des Vorstandes und Ehrung der Vereinsjubilare

Am 3. März stand die alljährliche Hauptversammlung auf dem Programm. In gewohnt kleiner Runde berichteten die sieben anwesenden Vorstände den Mitgliedern über die Ereignisse des vergangenen Jahres und gaben einen Ausblick auf die kommende Saison.

 

Birgit Ebner, die Jugendwartin, berichtete u.a. über den Aufbau des neuen Spielplatzes, den Ausflug der Jugendabteilung zu einem Tennis-Bundesligaspiel, die erstmalig stattgefundene Nikolausfeier und den Ausbau der Heidelberger Ballschule zu aktuell vier vollen Kursen. Positiv sah sie auch die Entwicklung für das Jahr 2017 eine Jugendmannschaft mehr für die Medenrunde melden zu können. Für Thomas Grillenberger, unseren Sportwart, sind vor allem die Einführung des neuen LK-Turniers sowie das 30-jährige Jubiläum des DTB-Turniers die Highlights für 2017.  Dafür musste er jedoch die Mannschaft der Herren 40 für die kommende Saison abmelden. Waldemar Olschewski, der Technische Wart, stand 2016 gemeinsam mit seinen Ausschussmitgliedern vor der Herausforderung, die Pumpe der Bewässerungsanlage für die Plätze erneuern zu müssen. Dies verursachte hohe Kosten für den Verein.

Nach diesen und vielen weiteren Punkten stand die Neuwahl des Vorstands an. Neu geschaffen wurde der Posten des Breitensportbeauftragten. Diesen übernimmt Markus Bockstedte. Altersbedingt gab Günter Frank seinen Posten als 2. Vorsitzender ab. Er steht dem Vorstand jedoch weiterhin als Beisitzer zur Verfügung. Für seinen Posten stellte sich Andreas Amend zur Wahl. Der Vorstand wurde einstimmig gewählt. Hier findet ihr die neue Zusammensetzung.

 

Zum Abschluss wurden, wie in jedem Jahr, die Jubilare geehrt:

50 Jahre aktive Mitgliedschaft (goldene Ehrennadel): Karlheinz Gieger (s. 1. Foto)

25 Jahre aktive Mitgliedschaft (goldene Vereinsnadel): Alfred Fischer und Svenja Konya

10 Jahre aktive Mitgliedschaft (silberne Vereinsnadel): Markus Eckert, Dagmar Emmer

 

Karlheinz Gieger beendete die Hauptversammlung als "eine der Lebendigsten der vergangenen Jahre".

 

Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.


Fackelwanderung und Schwedenfeuer

Am 4. Februar stand das erste Highlight des Jahres - unsere Fackelwanderung - unter keinem guten Stern. Schon ein paar Stunden vor Beginn fing es an zu regnen und ließ leider auch zu Beginn der Wanderung kaum nach. Nichtsdestotrotz fanden sich knapp 20 große und kleine Wanderer, die sich die Laune auch vom Wetter nicht verderben ließen.

Zum anschließenden Schwedenfeuer mit Stockbrot und frisch Gegrilltem kamen dann noch weitere Clubmitglieder dazu. Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.