Highlights 2021


Jugendclubturnier 2021

Am 4. September konnten unsere Tenniskids bei strahlendem Sonnenschein auf unserer Anlage zeigen, was sie in diesem Sommer gelernt haben. Dass alljährliche Jugendclubturnier stand an.

 

Die Kleinsten durften sich bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen und ersten Schwungübungen messen. Die Mainzelmännchen (U9) spielten im Kleinfeld gegeneinander.

Ab U10 aufwärts traten unsere Kids der verschiedenen Altersklassen im Großfeld gegeneinander an. Ein großes Dankeschön geht wieder an die vielen Helfer, die die Durchführung erst möglich gemacht haben!

 

Am 24. September wird die Siegerehrung beim Jugendabschlussfest durchgeführt. Weitere Bilder findet Ihr in der Galerie.


Ständig Nieselregen und trotzdem gute Laune beim Tennisspielen. Gibt's nicht? Gibt's doch!

"Seit Dienstag habe ich gefühlt stündlich auf die Wettervorhersage für heute geschaut und wusste echt nicht, was wir machen sollen!" So ging es unserer Turnierleitung Rosi Morgenthaler, die zusammen mit ihrem Mann Kai schon seit vielen Jahren das Family & Friends - Clubturnier organisiert. Bis zum Start um 11 Uhr war es ungewiss, ob am Sonntag, den 29. August gespielt werden könnte. Lange Zeit sah es danach aus, als ob das Wetter dem beliebten Turnier in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung machen würde.

Dann war klar, fast alle angemeldeten Spielerinnen und Spieler kamen motiviert auf die Anlage und wollten unbedingt spielen. Somit zogen 20 Doppelpaarungen ins Turnier, aufgeteilt in fünf Kontinente à vier Paarungen, die gemeinsam auf Punktejagd gingen um am Ende als siegreiche "Kontinent-Familie" geehrt zu werden. Insgesamt gab es fünf Spielrunden; gespielt wurde auf Zeit. "Ich bin wirklich unglaublich froh, dass die Spielerinnen und Spieler mit soviel Spaß an die Sache herangegangen sind, denn ca. die Hälfte der Spielzeit hat es genieselt und trotzdem habe ich keinerlei Klagen gehört!" freut sich Rosi. Im Gegenteil: überall strahlende Gesichter trotz nasser Haare.

Die Entscheidung fiel in der letzten Spielrunde. Lange lag die "Afrika-Familie" vorne, die jedoch auch erst zum Schluss aussetzen musste. Die "Europa-Familie" zog mit 4 von 4 möglichen Siegen in der letzten Runde gleich und gewann das Turnier durch das bessere Punkteverhältnis. Somit durften Midya & Franz, Martin & Roger, Claudia & Erwin sowie Stefan & Mario zum Schluss die Preise in die Höhe stemmen.

 

Weitere (Motivations)Preise gab es für die Paarung mit den meisten und die beiden Paarungen mit den wenigsten Siegen. Zum Schluss durften sich auch alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen noch mit Griffbändern und Süßigkeiten eindecken. Seit letztem Jahr ist unser Turnier auch bei dieser Zielgruppe eine feste Größe im Tenniskalender.

 

Wir bedanken uns bei allen für Eure Teilnahme, Euer Durchhaltevermögen und Euren unermüdlichen Spaß am Tennissport und hoffen, Euch alle im nächsten Jahr wieder dabei zu haben! Die Bilder vom Turnier findet ihr in der Galerie.


Top besetztes LK-Turnier

Vom 11. – 15. August wurde auf unserer Anlage spannendes Tennis gezeigt. Beim 5. LK-Turnier des Post SV Ludwigshafen – sponsored by engelhorn sports – traten insgesamt 25 Spielerinnen im Damenfeld LK 7 – 25, 32 Spieler im Herrenfeld LK 14 – 25 und 42 Spieler im Herrenfeld LK 1 – 12 an. Für die im ersten Spiel ausgeschiedenen Spieler*innen wurde jeweils eine Nebenrunde angeboten.

 

„Eine rundum perfekte und gelungene Turnierwoche,“ findet Daniel Bergtholdt, der zusammen mit seinem Team das Turnier organisiert hat: „Hut ab und mein absoluter Respekt gehen an die Jungs vom technischen Ausschuss, die die Plätze für die Turnierwoche wieder top in Schuss gehalten haben, trotz der hohen Belastung.“

Die Siegerin der Damenkonkurrenz, Laura Herold vom Tennisclub Ketsch.
Die Siegerin der Damenkonkurrenz, Laura Herold vom Tennisclub Ketsch.

Qualitativ gesehen war das Turnier in seiner fünften Ausgabe so gut besetzt wie noch nie. „Hier können wir pfalzweit wirklich punkten,“ so Daniel. Gerade in den ersten Tagen kamen die Organisatoren oft in Zeitverzug, da die Spiele so spannend und eng waren: „Die Anzahl an Tiebreaks und Match-Tiebreaks war enorm!“

 

Bei den Damen wurde das Feld zum ersten Mal schon für Spielerinnen ab LK 7 geöffnet. Als Siegerin ging die an 4 gesetzte Laura Herold vom Tennisclub Ketsch hervor. Sie setzte sich im Finale mit 7:6/7:6 denkbar knapp gegen Janina Eckrich vom TV RW Hassloch durch. Beide nahmen zum ersten Mal am Turnier teil. Den dritten Platz sicherte sich Janina Haitz vom TC Weiss-Rot 1897 Speyer. Sie war bereits zum fünften Mal beim Turnier am Start. Die drei vereinseigenen Spielerinnen des Post SV kamen über die erste Runde leider nicht hinaus.

Siegerehrung der Herrenkonkurrenz LK 14 - 25. Rechts der Sieger.
Siegerehrung der Herrenkonkurrenz LK 14 - 25. Rechts der Sieger.

Im B-Feld der Herren sicherte sich der an 4 gesetzte Max Kahmann vom TC Grün-Weiss Neustadt mit seinen gerade mal 15 Jahren seinen ersten Titel in einer Herrenkonkurrenz. Im Halbfinale gewann er deutlich gegen den an Punkt 1 gesetzten Leonard Elischer, der das Turnier als Dritter beenden konnte. Im Finale unterlag der ungesetzte Sebastian Ruth vom Tennis-Club Harmonie 66 nur knapp im Match-Tiebreak dem späteren Sieger Kahmann. Ruth hatte sich in der zweiten Runde gegen Dennis Stumpf durchgesetzt, der als einziger vereinseigener Spieler des Post SV die 2. Runde in dieser Konkurrenz erreicht hatte. Elias Emmer, mit Jahrgang 2007 einer der jüngsten Teilnehmer im Feld, trat zum ersten Mal beim vereinseigenen LK-Turnier an und erreichte in der Nebenrunde das Viertelfinale.

Der Sieger der Herrenkonkurrenz LK 1 - 14, Samuel Seeger vom Tennisclub Ketsch.
Der Sieger der Herrenkonkurrenz LK 1 - 14, Samuel Seeger vom Tennisclub Ketsch.

Im Hauptfeld der Herren A ging mit Julian Ketteler vom TC Schwarz-Weiß Neckarau (LK 3,0) der Vorjahressieger als Favorit ins Rennen. Im Halbfinale unterlag er dem an 3 gesetzten Tim Rode vom Tennis-Club Plankstadt in einem hochkarätigen Spiel knapp im Match-Tiebreak mit 9:11. Auch das Finale konnte erst im Match-Tiebreak entschieden werden. Diesen sicherte sich der an zwei gesetzte Samuel Seeger vom Tennisclub Ketsch. Julian Ketteler entschied das Spiel um Platz 3 deutlich für sich. Florian Zähringer konnte als einziger Spieler des Post SV einen Erstrundensieg einfahren. In der Nebenrunde war jedoch sein Vereinskollege Stefan Weindel erfolgreicher. Dieser spielte sich mit drei knappen Spielen, die jeweils im Match-Tiebreak entschieden wurden, bis ins Finale. Dort unterlag er deutlich Vincent Meier vom STC Schwäbisch Hall.

 

Weitere Bilder vom Turnier und den Siegerehrungen findet ihr in der Galerie.


Tennis-Sommercamp 2021

Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr hat sich unser Trainer Daniel, zusammen mit unserer Jugendwartin Birgit und dem Trainerteam, dazu entschlossen in diesem Jahr gleich zwei Wochen Trainingscamp anzubieten. Die Resonanz war wieder fantastisch.

 

Insgesamt werden wir am Ende der beiden Wochen knapp 50 Teilnehmer*innen im Camp gehabt haben. Die Kids hatten alle sichtlich Spaß und das Abschlussturnier mit anschließendem Abschlussgrillen ist auch immer ein Highlight. Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement!

 

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.


Stark besetztes DTB-offenes Turnier des TV Pfalz

Vom 23. - 25. Juli fand nach einem Jahr Zwangspause endlich das 33. DTB-offene Turnier des TV Pfalz auf unserer Anlage statt.

 

Bei dem am schwächsten besetzten Damen 40-Tableau ging Barbara Schmitt aus Bammental als Gesamtsiegerin vom Platz. Bei den Damen 50 führte erneut kein Weg an Rekordsiegerin Barbara Seeger vom TC Rot-Weiß Gießen vorbei.

 

Julian Rieck vom TC Mutterstadt dominierte von Platz 2 der Setzliste aus die Herren 30 Konkurrenz und setzte sich im Finale gegen den an 1 gesetzten Andreas Frank (Landau) durch. Bei den Herren 40 bestimmte Steffen Schaudt vom TC Mörsch das Feld.Thomas Gartner hatte es im Finale der Herren 50 am Schwersten, das Turnier für sich zu entscheiden. Mit einem 11:9 im Matchtiebreak hätte es gegen Carsten Nübling kaum enger sein können.

 

Insgesamt waren wieder viele Stammgäste beim Turnier vertreten, das für seine familiäre Atmosphäre von den Spieler*innen sehr geschätzt wird. Der einzige Spieler des Post SV, unser Trainer Daniel Bergtholdt, unterlag bei den Herren 30 leider in der ersten Runde. In der Nebenrunde war er dann jedoch sehr erfolgreich und konnte diese als Sieger beenden. Ein großer Dank geht an unser Turnierleitungsteam um Mark Westermayer und Hannes Fischer, das zusammen mit dem technischen Ausschuss wieder für ein wunderbares Turnier gesorgt hat.

 

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.


Update Covid-19 // Doppel noch nicht erlaubt, aber Gastspieler können wieder mit auf die Anlage geommen werden ab 22. Mai

 

Die Ludwigshafener Tennisgemeinschaft ist in Lauerstellung. Überall klingt es optimistisch, die Rheinpfalz titelt „Doppelspielen erlaubt, Mannschaftsrunde kann starten“, vielerorts in der Pfalz kann jetzt oder bald schon Doppel mit Spieler*innen aus 4 Haushalten gespielt werden. Sowohl die Corona Ampel des TV Pfalz als auch die Bundesnotbremse erlauben dies allerdings erst ab einer konstanten Inzidenz unter 100 Neuinfektionen in 7 Tagen pro 100.000 Einwohner. In den Clubs im Rhein-Pfalz-Kreis, Neustadt, Bad Dürkheim etc. ist daher aktuell schon mehr möglich als in Ludwigshafen (7 Tage Inzidenz 22.05.2021: 128,3).


Auch der TV Pfalz hat seine Regelungen entsprechend angepasst: Tennisverband Pfalz e.V.. Heute wurde ein aktuelles Infoschreiben an die Verantwortlichen in den Vereinen geschickt, das hoffentlich bald das Infoschreiben vom 12.05. auf der Homepage des TV Pfalz ersetzen wird. Hierin sind neben der Inzidenzgrenze von 100 weitere Einschränkungen für das Doppelspiel beziehungsweise Gruppentraining aufgeführt. Hoffen wir also, dass die Inzidenz auch in Ludwigshafen nicht weiter ansteigt, sondern bald endlich wieder sinkt.

Eine erfreuliche Info gibt es zum Thema Gastspieler*innen: wir haben im Vorstand entschieden, dass wir – auch ohne Öffnung des Clubhauses / der Gaststätte – unseren aktiven Mitgliedern das Spielen mit Gästen ermöglichen wollen.

Bitte meldet Euch bzw. Euren Gast vor dem Spielen bei Andreas Amend an:
E-Mail: andreas-amend[at]t-online.de / Telefon: 0163-38 39 190

Folgende Infos sind hierzu notwendig:

  • Geplanter Spieltag und geplante Uhrzeit
  • Name und Telefonnummer des Gastes (wegen Nachweispflicht)
  • Gewünschte Zahlungsart: bar oder Paypal

(Gebühren für Gäste: 6 € pro Stunde für Einzel bzw. 4 € pro Stunde und Spieler*in für Doppel)

Übrigens… solltet Ihr demnächst einen QR Code auf der Anlage entdecken, über den Ihr Eure Kontaktdaten hinterlassen könnt, nutzt ihn bitte. Hierzu braucht Ihr nur ein Smartphone mit Kamera und – je nach Grundausstattung des Smartphones – eine (kostenlose) QR Code Reader App. Die Angaben können über ein Smartphone auch für mehrere Personen gemacht werden. Statt der Tischnummer gebt einfach die Platznummer an. Nicht nötig ist die Kontaktdatenerfassung für das Jugendtraining nach Trainingsplan.

 

Sportliche Grüße,
die Vorstandschaft


Update Covid-19 // Eingeschränkte Öffnung des Spielbetriebs ab 26. April 2021

Es gibt wieder ein Update, diesmal wieder in die bessere Richtung, zumindest für uns Tennisspieler. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen hat ihre Allgemeinverfügung, die bis zum 25. April gültig war, nicht verlängert und schließt sich nun den deutschlandweiten Regelungen des neuen Infektionsschutzgesetzes mit der sogenannten bundesweiten Notbremse an.

Das bedeutet aufgrund der 7-Tage-Inzidenz in Ludwigshafen von > 100, dass ab sofort

  • Einzel auch wieder gegen Gegner*innen aus einem anderen Haushalt erlaubt ist.
  • Kinder bis 14 Jahre wieder in Gruppen zu max. 5 Kindern trainieren dürfen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Trainer*innen einen aktuellen negativen Test vorlegen können. Birgit Ebner und Daniel Bergtholdt werden mit den Eltern und Trainer*innen die Trainingspläne entsprechend anpassen.

Haltet Euch bitte trotz der "Lockerungen" an die allgemeinen AHA Regeln (Abstand - Hygiene - (Alltags-)Maske) und beachtet, dass das Clubhaus weiterhin geschlossen bleibt.

Sportliche Grüße,
die Vorstandschaft


Update Covid-19 // Einschränkung des Spielbetriebs ab dem 15. April 2021


Die 7-Tage Inzidenz für Ludwigshafen wurde heute Nachmittag (14. April) mit 227,0 angegeben. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen passt wegen der steigenden Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen an. Die neue Allgemeinverfügung tritt ab Donnerstag, 15. April 2021, 0 Uhr, in Kraft und gilt zunächst bis 25. April 2021.
 
Im Abschnitt "Testpflicht bei Friseurbesuchen, Fahrschulstunden und Musikunterricht" heißt es unter anderem "Sport im Amateur- und Freizeitbereich ist nur im Freien und nur alleine oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig." (Quelle: Stadt Ludwigshafen)
 
Ab der Inzidenz von 200 ist auch auf der Seite des TV Pfalz klar vorgegeben, dass nur Personen aus dem gleichen Hausstand miteinander spielen dürfen: Tennisverband Pfalz e.V..

Ein kleiner Trost: Unsere Plätze bleiben geöffnet. Ein Platz darf allerdings aus angegebenen Gründen aktuell nur von Mitgliedern aus einem Haushalt betreten werden.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Ausdauer bei der Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus. Sobald es Änderungen gibt, geben wir Euch wieder ein Update.

Sportliche Grüße,
die Vorstandschaft


Update Covid-19 // Eröffnung der Plätze und Einzeltraining ab April 2021

Das Wetter lädt zurzeit so richtig zum Tennisspielen ein, und Ihr fragt Euch sicherlich schon, wann die Plätze spielfertig sind. Auch wenn wir aktuell aufgrund der wieder gestiegenen Inzidenzzahlen nur Einzel spielen können, warten nach der ausgefallenen Wintersaison sicher viele von Euch sehnsüchtig darauf, wieder den roten Sand unter den Füßen zu spüren.

Die gute Nachricht: lange wird es nicht mehr dauern, bis die ersten Plätze geöffnet werden können. Bevor es aber so weit ist, sind noch ein paar Arbeiten durchzuführen und ich möchte Euch daran erinnern, dass Olli jede Unterstützung brauchen kann. Meldet Euch bei Olli damit er Euch einteilen kann!

Wir gehen davon aus, dass Ostermontag, also am 5. April, die ersten vier bis fünf Plätze bespielt werden können. Bitte beginnt langsam, da die Plätze noch weich sind. Wir haben gerade erst Ende März und es gab vor Kurzem noch Nachtfrost. Da nicht alle Plätze fertig sein werden, ist es ganz wichtig, dass Ihr an der Magnettafel schaut, welche Plätze zum Spielen freigegeben sind. Das kann sich je nach Zustand auch innerhalb eines Tages mal ändern. Dort findet Ihr auch eine Information, welche Plätze für das Jugendtraining gesperrt sind, welches ab dem 6. April in Form von Einzeltraining wieder startet.

 

Da sich nicht alle Mitglieder persönlich kennen, hängt bitte auch unbedingt Eure Magnetschilder an die Tafel. Das Spielen mit Gästen ist aktuell noch nicht erlaubt. Und zum Schluss…

…nochmal schnell die Erinnerung daran, dass nur Einzel gespielt werden darf, und dass das Clubhaus wie im letzten Jahr aktuell noch geschlossen ist.

Bis bald, bleibt gesund, und trotz allem „Frohe Ostern“!


Sportliche Grüße,
die Vorstandschaft


Update Covid-19 // Arbeitseinsatz ab Februar 2021

Kribbelt es Euch auch schon in den Füßen und Händen und Ihr habt schon an den Tennisplatz gedacht oder sogar davon geträumt? In den letzten Tagen erwachen erste Ecken der Tennisanlage aus dem Winterschlaf und jede Menge (!) Laub muss von den Plätzen entfernt werden, bevor die Plätze für den Spielbetrieb hergerichtet werden können.


Die Stadt Ludwigshafen hat uns heute (24. Februar) grünes Licht gegeben, dass unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens in Ludwigshafen bis zu zehn Personen auf den Plätzen arbeiten können. Hier der genaue Wortlaut:

 

Die Reinigung und ersten Arbeiten auf den Tennis-Plätzen können Sie vornehmen. Wir sehen dies als Zusammenkunft nach § 2 Abs. II Nr. 1 der 15. CoBeLVO (fünfzehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz). Eine Gruppengröße von bis zu 10 Personen unter freiem Himmel unter Wahrung der Abstände ist unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens in Ludwigshafen zu vertreten.
Bitte beachten Sie § 1 Abs. VIII, welcher zur Kontaktdatenerfassung der beteiligten Personen verpflichtet. Diese Daten sind vier Wochen nach Erhebung zu löschen.

Falls Ihr also Zeit habt und zum Beispiel gerne mit Schaufel und Schubkarre ans Werk gehen möchtet, meldet Euch bitte bei Olli (Tel. +49 176 47709042). Natürlich bekommt Ihr die Arbeitszeit wie immer als Arbeitsstunden angerechnet.

Beim Arbeiten haltet bitte genügend Abstand, nutzt das Handdesinfektionsmittel am Eingang oder tragt während der Arbeit sowie am besten Handschuhe.

Bis bald und bleibt gesund!

Sportliche Grüße,
die Vorstandschaft